Gemeinde Schollbrunn

Schollbrunn.JPG
IMG_0042.JPG
P1010284.JPG

Zwei Eichen am „Dreimärker“

30.03.2017 Wie schon das Gemeindewappen Schollbrunn zeigt, ist die „Eiche“ ein wichtiger Baum für die Gemeinde. Das Eichenblatt stellt die geografische Lage der Gemeinde im Spessart dar und weist auf seine Entstehung durch Rodung um das Jahr 1200 hin. Dieses Kriterium war für den Gemeinderat ausschlaggebend, dass der Charakterbaum des Spessarts - die Eiche - wieder das Ortsbild prägen soll.

Spessarteichen am "Dreimärker"

Nachdem die von einem Pilz befallene Linde am Dreimärker entfernt wurde, durfte nicht wieder die gleiche Baumart gepflanzt werden.


Am vergangenen Samstag wurden am „Dreimärker“ in Schollbrunn bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen zwei neue Eichen eingepflanzt. Bei keiner Aktion ist man der Natur und dem Ursprung näher als beim Bäume pflanzen. Jeder, der schon einmal einen Baum gepflanzt hat, kennt die Emotion etwas sehr sinnvolles für die Zukunft geleistet zu haben.


In diesem Sinne hat Thea Kohlroß, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Schollbrunn, alle Schollbrunner Kinder der 3. und 4. Schulklasse eingeladen, um bei der Neupflanzung tatkräftig mit dabei zu sein. Das Gefühl etwas langlebiges und fast unendliches geschaffen zu haben beflügelt und macht viel Freude. Nach getaner Arbeit gab es einen gemeinsamen Imbiss zur Stärkung.

undefined

Unter der Leitung des Forstexperten und Gemeinderats Hubert Geis (rechts) pflanzten die Schollbrunner Kinder der 3. und 4. Schulklasse mit Ratsmitgliedern und Bürgermeisterin Thea Kohlroß am „Dreimärker“ zwei Spessarteichen.

undefined

Kategorien: Aktuelles